# Friday, November 30, 2007
Die Schweizer Jungunternehmerin Claudia Marcoli (Nanovis GmbH) ist an der Pollutec, der grössten französischen Umweltmesse, mit dem Europäischen Umweltpreis EEP ausgezeichnet worden. Sie hat ein nanotechnologisches Reinigungsverfahren für den Tampondruck entwickelt, das die umweltschädlichen Lösungsmittel überflüssig macht. Ihr unternehmerisches Knowhow hat sich die Preisträgerin in mehreren Modulen von venturelab geholt. Herzliche Gratulation!

Bilder: Claudia Marcoli während der Sendung «nano» auf 3sat - der Nanocleaner

Friday 30 November 2007, 09:56 AM  #     |  Comments [0]  | 
# Monday, November 12, 2007

Wieder hat die Gründerwelle eine wichtige Marke überrollt: Bis Ende Oktober wurden erstmals über 30'000 Firmen neu ins Handelsregister eingetragen. Das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahr! Insgesamt sind in den ersten zehn Monaten des jahres 2007 nicht weniger als 31'119 Firmen entstanden. Damit ist erstmals die Grenze von 30'000 Neugründungen bereits Ende Oktober durchbrochen worden.

 

 

       

Wer ein Unternehmen gründet, muss sich darauf vorbereiten - am besten (und erst noch gratis)

in einem der Ausbildungsmodule von venturelab

Monday 12 November 2007, 19:10 PM  #     |  Comments [0]  | 
# Wednesday, November 07, 2007

Wieder erhalten fünf angehende Jungunternehmen 10'000 Franken von der Gründungsinitiative venture kick. «Die Qualität der Projekte hat mich begeistert - und ich bin überzeugt, dass die 10'000 Franken von venture kick von den fünf Gewinnern sinnvoll eingesetzt werden.» Das sagt Jan Bornholm, Gründungspartner von BrainToVentures und Jurymitglied. Auch für Claude Amiguet, Direktor des Technologieparks Neode in Neuchâtel, ist «venture kick eine Initiative, die genau richtig liegt».

 

Jury-Mitglied Jan Bomholt und die Gewinner Knud Nairz und

Ursula Schiefthaler-Nairz

Wednesday 07 November 2007, 18:53 PM  #     |  Comments [0]  | 
# Friday, November 02, 2007

 

   «Erfolgreich und viel versprechend» war der Markteintritt für den Startup Kooaba, sagt CEO Herbert Bay. Die MMS-Technologie von Kooaba macht es möglich, mit dem Handy Inserate zu fotografieren und dann direkt weitere Infos zu bekommen oder gar zu bestellen.

Die Westschweizer Gratiszeitung «Le matin bleu» führte im September einen Wettbewerb durch, bei dem die Teilnehmenden einen von drei möglichen Preisen mit dem Handy fotografieren und per MMS an den Veranstalter senden konnten, und «20 minutes» bietet Zugangzu attraktiven Bildern. Die Möglichkeiten von kooaba reichen aber wiet über diese Spielereien hinaus.  Über den erfolgreichen Teilnehmer am Wettbewerb venture leaders und an der TV-Serie «Start up - der Weg zur eigenen Firma » berichtet das Fernsehen - zumindest auf seiner Website.

Friday 02 November 2007, 18:42 PM  #     |  Comments [0]  |